Felines Hyperästhesie-Syndrom

 

Bei dieser Krankheit ist eine Abgrenzung zwischen Verhaltensstörung und organischer Erkrankung sehr schwierig. Es sollten umfassende Untersuchungen erfolgen, wenn Ihre Katze die folgenden Symptome zeigt:

• Halluzinationen (ins-Leere-starren, unsichtbare Dinge sehen)
• Zwanghaftigkeit ( eigenen Schwanz jagen und beißen)
• Running fit (Raserei, ganz urplötzlich)
• Absencen (Tier wirkt abwesend, nachdenklich, traurig)
• Weite Pupillen
• Das Fell zuckt und rollt am Rücken entlang.
• Aggressivität
• Zerstörungswut
• plötzliche Unsauberkeit

Bis heute ist die Problematik nicht vollständig geklärt.

Das Feline Hyperästhesie-Syndrom wird wegen des Rollen des Fells auch Rolling Skin Syndrom (RSS) genannt.

Meistens fällt den Haltern der Beginn der Krankheit auf, weil die Katze plötzlich sehr empfindlich auf Berührungen jeder Art reagiert oder sich in das Fell beißt und dabei sogar oftmals verletzt.

Eine Bachblüten-Therapie kann bei vermehrtem Stress helfen. Nach einer vollständigen Anamnese wird über die weitere Therapie entschieden, das können auch homöopathische Mittel sein oder ein Vitalpilz.

Ich unterstütze Sie bei der Optimierung der Fütterung und dem Einsatz geeigneter Nahrungsergänzungsmittel und gebe Ihnen Tipps zur Ablenkung Ihrer Katze.

 

Liebe Grüße

 

Ihre Tierheilpraktikerin und Katzenexpertin in Langenfeld und Umgebung und online

 

Monika Weßeling