Das Pica-Syndrom

  

Benannt ist diese Krankheit nach der diebischen Elster (Pica pica), die sich alles Mögliche in ihren Schnabel steckt, um damit ein Nest zu bauen.

Das Pica-Syndrom ist eine Verhaltensstörung. Die Katzen fressen unverdauliche Stoffe, wie Teppiche, Plastik, Wolle und ähnliches. Dieses Zwangsverhalten kann zum Tod führen, und zwar, wenn die Katze von dem unverdaulichen Stoff so viel aufnimmt, dass es zum Magen- und Darmverschluss führt. Die Katze muss sofort in die Tierklinik gebracht werden.

Als erste Maßnahme müssen die für die Katze gefährlichen Materialien entfernt werden, sodass sie keinen Zugang mehr dazu hat. Weiterhin ist es wichtig, die Katze auszulasten, vor allem während der Abwesenheit des Halters, so dass sie Ablenkung hat.

Gerne helfe ich Ihnen, Ihre Katze auf ein hochwertiges Futter umzustellen, damit wir gemeinsam ihren Appetit auf Unverträgliches umlenken. Auch die Umgebung sollte optimiert werden.

Auch hier kann oftmals die Bachblüten-Therapie helfen.

 

Liebe Grüße

Ihre Tierheilpraktikerin und Katzenexpertin in Langenfeld und Umgebung und online

Monika Weßeling